Veranstaltungsankündigung: EU-Verordnung Nr. 536/2014 über klinische Prüfungen mit Humanarzneimitteln

Wann:                19. September 2018

Wo:                     Universitätsmedizin Mainz, Gebäude 205 (Hörsaal), Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz

Mit der EU-Verordnung Nr. 536/2014 über klinische Prüfungen mit Humanarzneimitteln, die die Richtlinie 2001/20/EG ablöst, wird in Europa ein einheitliches Genehmigungsverfahren für klinische Prüfungen mit Arzneimitteln am Menschen geschaffen. Die Veranstaltung vermittelt den Teilnehmern einen Überblick über die wesentlichen Neuerungen, die mit dieser EU-Verordnung einhergehen.

→ Weitere Informationen

IZKS-Fortbildung: Prüfarztkurs nach AMG

Wann:                19. und 20. November 2018

Wo:                     Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Geschwister-Scholl-Straße 2, 55131 Mainz

In diesem zweitägigen Kurs werden die Grundlagen zur Qualifikation für Prüfer/Stellvertreter und Mitglieder einer Prüfgruppe bei klinischen Prüfungen nach dem Arzneimittelgesetz bzw. für Prüfer nach der Verordnung (EU) Nr. 536/2014 und nach dem Medizinproduktegesetz vermittelt.

Dieser Kurs richtet sich an alle, die im Bereich der klinischen Forschung tätig sind bzw. tätig werden möchten (Krankenschwestern, Studierende der Medizin und Naturwissenschaften, Quereinsteiger).

Weitere Informationen

Das vollständige Kursprogramm des IZKS finden Sie hier.

IZKS-Fortbildung: MPG-Ergänzung zum Prüfarztkurs

Wann:                21. November 2018

Wo:                     Universitätsmedizin Mainz, IZKS, Geb. 508, 1. OG, Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz

Dieser 1-tägige Kurs qualifiziert Prüfärzte, die bereits ein gültiges GCP-Zertifikat aus dem Bereich des Arzneimittelgesetzes vorlegen können, für klinische Studien aus dem Bereich des Medizinproduktegesetzes (MPG).

→ Weitere Informationen

Das vollständige Kursprogramm des IZKS finden Sie hier.

Frühdiagnose bei Leberzirrhose verbessern -Projekt zur Entwicklung neuer Versorgungsformen mit Kick-Off-Meeting gestartet

Für das vom Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) geförderte Projekte mit dem Namen „SEAL“ fiel gestern im Rahmen eines Kick-Off-Meetings an der Universitätsmedizin Mainz der offizielle Startschuss. SEAL zielt auf eine optimierte Früherkennung von Leberzirrhose ab. Dazu sollen in enger Kooperation von Hausärzten und Spezialisten neue Diagnosepfade für Patienten mit fortgeschrittenen Lebererkrankungen entwickelt werden.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Projekten SEAL und PROMISE erhalten Sie hier

 

Universitätsmedizin erhält Fördergelder aus dem Innovationsfonds – IZKS beteiligt an 2 Projekten: SEAL und PROMISE

Das Interdisziplinäre Zentrum Klinische Studien (IZKS) liefert für zwei von der Universitätsmedizin Mainz erfolgreich beantragte Projekte die Unterstützung in den Bereichen IT/Softwaresupport und Projektmanagement:  PROMISE, ein Projekt zur Entwicklung eines Best-Practice-Versorgungsleitfadens bei Gelenkerkrankungen sowie SEAL, ein Projekt zur Verbesserung der Früherkennung von fortgeschrittenen Lebererkrankungen.

Die Fördergelder für diese beiden Projekte erhält die Universitätsmedizin Mainz für die Entwicklung neuer Versorgungsformen im Gesundheitswesen aus dem Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundessausschusses (G-BA).

→ Weitere Informationen