IATA-Gefahrgutschulung – Jetzt noch anmelden!

Der Lufttransport gefährlicher Güter unterliegt strengen Packvorschriften. Die zunehmenden Sicherheitsvorgaben machen es besonders für Versender wichtig, sich über die Anforderungen zu informieren, um Fehler beim Transport gefährlicher Güter im Luftverkehr zu vermeiden. Versender und Transportdienstleister sind verantwortlich, die relevanten, gesetzlichen Gefahrgutvorschriften einzuhalten.

In Zusammenarbeit mit einem Speziallogistik-Unternehmen organisiert das IZKS Mainz am 28. Juli 2021 eine zertifizierte Gefahrgutschulung für Versender und Verpacker von infektiösen Stoffen, biologischen Stoffen der Kategorie B und Trockeneis an der Universitätsmedizin Mainz. Die Teilnehmer:nnen erhalten nach bestandener Abschlussprüfung ein Zertifikat.

Aufgrund der COVID-19-Pandemie findet diese Schulung als interaktives Live-Webinar über MS Teams statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Bitte beachten Sie, dass diese Schulung ausschließlich für Mitarbeiter:innen der Universitätsmedizin Mainz vorgesehen ist.

Für weitere Informationen und Anmeldung wenden Sie sich bitte an smo@izks-mainz.de.

FORTEe – Stark gegen Kinderkrebs

16 Projektpartner aus acht Ländern – Unter der Federführung der Universitätsmedizin Mainz startete das europäische Forschungsprojekt FORTEe zu Sporttherapien und Digital Health im Bereich der Kinderonkologie.

Neben dem Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin fungiert auch das Interdisziplinäre Zentrum Klinische Studien (IZKS) der Universitätsmedizin Mainz als Kooperationspartner des Kinderonkologischen Zentrum der Universitätsmedizin Mainz.

Nähere Informationen zum europäischen Forschungsprojekt finden Sie in der Pressemitteilung der Universitätsmedizin Mainz.

Veranstaltungshinweis: MDR-Sprint – Das Austauschforum rund um die Medical Device Regulation

Am 22. April geht es in die nächste Runde mit folgendem Themenschwerpunkt: „ Unique Device Identification (UDI) –  eine bereichsübergreifende Aufgabe!“

Die bisherigen Veranstaltungen zur Medical Device Regulation (MDR), wie das MDR-Forum für die erfolgreiche Umsetzung der MDR in der Praxis, haben gezeigt, wie essenziell der regelmäßige Austausch zu Themen rund um die neue Verordnung für Unternehmen und allen weiteren Betroffenen ist. Deshalb haben die Partner des MDR-Forums sich erneut zusammengetan und eine neue Plattform für den regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch ins Leben gerufen: Die MDR-Sprints.

Jeder MDR-Sprint thematisiert eine vorher klar definierte Fragestellung und beginnt mit einem kurzen Impulsvortrag eines Experten zum Themenschwerpunkt. Im Anschluss haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit den Experten und anderen Teilnehmern auszutauschen und zu vernetzen. Zielgruppen des neuen Austauschforums sind:

  • Hersteller
  • Zulieferer
  • Handelsunternehmen
  • Auftragsentwickler
  • Entwicklungspartner (z. B. aus der Medizin oder Hochschulen, die mit der MDR konfrontiert sind)
  • Anwender

MDR-Sprint ist eine Initiative von:

Interesse geweckt? Dann melden Sie sich per E-Mail bei anmeldung@innonet-healtheconomy.de, um den nächsten MDR-Sprint nicht zu verpassen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage “Gesundheitswirtschaft RLP“.


Countdown für die MDR der EU: Wo stehen MDR und IVDR heute?

Im Mai 2021 tritt die neue EU-Verordnung 2017/745, die sogenannte Medical Device Regulation (MDR), unter anderem für Aspekte der klinischen Prüfungen mit Medizinprodukten, in Kraft. Ziel ist es, die Qualität, Sicherheit und Leistungsfähigkeit von Medizinprodukten zum Wohl der Patienten und Anwendern in Europa zu verbessern. Die EU-Verordnung bringt nicht nur für Hersteller eine Vielzahl neuer Anforderungen. Auch Forscher sind von ihr betroffen.

Das virtuelle Event findet statt am

11. März 2021 ab 12:00 Uhr.

Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau (MWVLW) und dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD) des Landes Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Universitätsmedizin Mainz (UM), dem Interdisziplinären Zentrum Klinische Studien (IZKS) Mainz der UM und InnoNet HealthEconomy e. V.

Die Akademie für Ärztliche Fortbildung Rheinland-Pfalz hat das MDR-Forum mit 4 Fortbildungspunkten akkreditiert. Bitte wenden Sie sich hierfür an das IZKS-Kursteam: izks-kurs@izks-mainz.de


Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie nicht nur die Initiative der Ministerien zur Stärkung der Medizinproduktewirtschaft und der medizinischtechnischen Entwicklung von Medizinprodukten in Rheinland-Pfalz, sondern unterstreichen auch die Bedeutung der UM als innovativen und attraktiven Forschungsstandort und 
-partner. Denn: Forschung geht uns alle an!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Prüfarztkurse 2021 – Jetzt anmelden

Klinische Forschung setzt ein hohes Maß an Qualifikation voraus. Sie braucht gut ausgebildete und hochqualifizierte Forscher. Wir sehen es als unsere Aufgabe, diesem Maß gerecht zu werden und teilen unser Wissen in der Methodik, den ethischen und rechtlichen Grundlagen klinischer Forschung mit allen an der Forschung Beteiligten und bereiten Sie auf ihre künftigen Herausforderungen optimal vor.

Dabei haben wir insbesondere die Prüfarztausbildung nach dem Arzneimittelgesetzt (AMG) sowie dem Medizinproduktegesetz (MPG) im Blick. Ein weiterer Fokus liegt auf der Fort- und Weiterbildung von Studienassistenten, Studienkoordinatoren, Klinischen Monitoren und Interessierten aus Klinik, Praxis und Industrie, die in der klinischen Forschung tätig sind.

Unsere Prüfarztkurse sind von der Bezirksärztekammer Rheinhessen akkreditiert und von den Ethikkommissionen anerkannt. Die Kurse entsprechen den aktuellen Empfehlungen der Bundesärztekammer und des Arbeitskreises der medizinischen Ethik-Kommissionen und schließen jeweils mit einer Lernerfolgskontrolle ab.

Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter “Veranstaltungen”.