Kooperationspartner

Gemeinsam erfolgreich klinische Studien durchführen!

Ein wesentliches Ziel des IZKS Mainz ist die Vernetzung von Kliniken, Praxen und anderen Kooperationspartnern innerhalb und außerhalb der Universitätsmedizin Mainz. Dabei folgen wir dem öffentlichen Auftrag, die Qualität und Effizienz von wissenschaftlich-initiierten klinischen Studien (Investigator Initiated Trials – IIT) zu stärken und kontinuierlich zu steigern. An der Universitätsmedizin Mainz führen wir daher gemeinsam mit den medizinischen Einrichtungen klinische Studien durch und unterstützen erfolgreich auch den Aufbau von professionellen Studienzentren an den Kliniken (Clinical Trials Units). Weiterhin arbeiten wir mit zahlreichen Kooperationspartnern im In- und Ausland zusammen und bieten jegliche Art der Unterstützung von klinischen Studien an.

Kooperationspartner zur Durchführung klinischer Studien

Die Expertise des IZKS Mainz in der Durchführung klinischer Studien mit hohem wissenschaftlichen Standard wird durch Kooperationen mit dem Institut für Medizinische Biometrie, Epidemiologie und Informatik (IMBEI) (Direktorin: Frau Univ.-Prof. Dr. M. Blettner), der Apotheke der Universitätsmedizin (Direktorin: Frau Prof. Dr. I. Krämer) und dem Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (Direktor: Univ.-Prof. Dr. K. J. Lackner) ergänzt.

Die epidemiologische Kompetenz des IMBEI und speziell die dort etablierte Methodik für Kohorten-, Fall-Kontroll- und andere Beobachtungsstudien ermöglichen es, Fragestellungen zu bearbeiten, für die sich randomisierte Studien routinemäßig nicht oder nur mit Einschränkungen durchführen lassen (seltene Erkrankungen, pädiatrische und chirurgische Fragestellungen). Darüber hinaus stehen in der klinischen Studienmethodik hochqualifizierte und erfahrene Biostatistiker zur Verfügung, die eng mit den Biostatistikern des IZKS Mainz zusammenarbeiten.

Die Apotheke der Universitätsmedizin Mainz übernimmt die GMP- und GCP-konforme Bereitstellung von Prüfmedikationen und besitzt eine Spezialabteilung „Prüfpräparate“ mit der Herstellungserlaubnis von intravenösen und oralen Zubereitungen nach AMG. Hierdurch wird es ermöglicht, die komplette pharmazeutische Logistik für klinische Studien (wie Konfektionierung, Verblistern, Verpacken, Labeln, Distribution und Rücknahme einschließlich Bilanzierung und Notfallentblindung) anzubieten.

Das Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin umfasst das gesamte Spektrum der modernen Labordiagnostik, inklusive der Messung von Biomarkern und umfangreichen Spezialuntersuchungen.

Klinische Partner

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit allen Einrichtungen der Universitätsmedizin Mainz – im Besonderen mit den klinischen Studienzentren (Clinical Trial Units) – , sodass eine effiziente und erfolgreiche interdisziplinäre Durchführung von klinischen Studien in allen medizinischen Fachgebieten am IZKS gewährleistet wird.

Neben den Kooperationen innerhalb der Universitätsmedizin Mainz arbeitet das IZKS mit zahlreichen Universitätskliniken und nicht-universitären Partnern in Deutschland und im europäischen Ausland zusammen und übernimmt Sponsoraufgaben vor allem für wissenschaftlich-initiierte Studien (Investigator Initiated Trials – IIT), aber auch für Industrie-initiierte Studien (mit einem industriellen Sponsor).

Darüber hinaus ist das IZKS in verschiedenen Studiengruppen und Kompetenznetzwerken vertreten, insbesondere sind dies folgende Institutionen:

Kommentare sind geschlossen.